Datenschutzerklärung und AGB ​

ALLGEMEINE GESCHÄFTS­BEDINGUNGEN

Diese AGB sind anwendbar auf

  • die Nutzung des Dienstes und den Zugriff auf diese Anwendung, und

  • jede andere damit zusammenhängende Vereinbarung oder Rechtsbeziehung mit dem Anbieter

auf rechtsverbindliche Weise. Definierte Begriffe sind im entsprechenden Abschnitt dieses Dokumentes aufgeführt.

Nutzer werden aufgefordert, dieses Dokument sorgfältig zur Kenntnis zu nehmen.

Diese Anwendung wird angeboten von:

DeutschlandGPT GmbH Gabriele-Münter-Straße 3 82110 Germering

E-Mail-Adresse des Anbieters: info@deutschlandgpt.de

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Es ist zu beachten, dass einzelne Vorschriften dieser AGB nur für bestimmte Nutzerkategorien einschlägig sein könnten, zum Beispiel nur für Verbraucher oder nur für Nutzer, die nicht als Verbraucher handeln. Auf derartige Einschränkungen des Anwendungsbereichs wird in jeder betroffenen Klausel ausdrücklich hingewiesen. Fehlt ein solcher Hinweis, so gilt die Klausel für alle Nutzer.

 

NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Sofern nicht anders angegeben, gelten bei dem Zugriff auf diese Anwendung die in diesem Abschnitt aufgeführten Bedingungen.

Einzelne oder zusätzliche Nutzungs- oder Zugriffsbedingungen können unter bestimmten Umständen anwendbar sein und werden in solchen Fällen in diesem Dokument ausdrücklich benannt.

Durch Nutzen des Dienstes bestätigen Nutzer, die folgenden Bedingungen zu erfüllen:

  • Nutzer können Verbraucher oder Geschäftskunden sein.

Kontoerstellung

Um den Dienst zu nutzen, müssen sich Nutzer anmelden oder ein Nutzerkonto erstellen, indem sie alle dafür erforderlichen Daten oder Informationen vollständig und wahrheitsgemäß angeben. Der Dienst steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung.

Der Nutzer hat dafür Sorge zu tragen, dass die Zugangsdaten vertraulich und sicher verwahrt werden. Aus diesem Grund muss der Nutzer auch ein Passwort wählen, welches den höchsten über diese Anwendung möglichen Sicherheitsanforderungen entspricht.

Bei der Anmeldung erklären sich Nutzer damit einverstanden, für alle Handlungen, die in Verbindung mit ihrem Nutzernamen und Passwort erfolgen, einzustehen. Die Nutzer sind verpflichtet, den Anbieter über die in diesem Dokument angegebenen Kontaktdaten unverzüglich und unmissverständlich zu informieren, wenn sie annehmen, dass ihre persönlichen Informationen, einschließlich Nutzerkonten, Zugangsdaten oder personenbezogener Daten, verletzt, unrechtmäßig offengelegt oder entwendet worden sind.

Bedingungen für die Erstellung eines Nutzerkontos

Die Erstellung eines Nutzerkontos unterliegt den nachfolgenden Bedingungen. Mit der Registrierung erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, diese Bedingungen zu erfüllen.

  • Die Erstellung von Nutzerkonten durch Bots oder andere automatisierte Methoden ist nicht erlaubt.

  • Sofern nicht anders angegeben, darf jeder Nutzer nur ein Konto erstellen.

Beendigung des Nutzerkontos

Für eine Darstellung der Kontolöschungsbedingungen und -verfahren wird auf diese Anwendung und den entsprechenden Abschnitt verwiesen.

Die Löschung des Kontos ist jedoch erst nach Kündigung des vom Nutzer abgeschlossenen Tarifs möglich.

Sperrung und Löschung des Nutzerkontos

Der Anbieter behält sich das Recht vor, Nutzerkonten, die er für unangemessen oder beleidigend hält oder die nach seinem Dafürhalten gegen diese AGB verstoßen, nach eigenem Ermessen jederzeit und ohne Vorankündigung zu sperren oder zu löschen.

Aufgrund der Sperrung oder Löschung von Nutzerkonten entstehen dem Nutzer keinerlei Schadenersatz-, Freistellungs- oder Erstattungsansprüche.

Die Sperrung oder Löschung von Konten aus Gründen, die der Nutzer zu vertreten hat, befreit den Nutzer nicht von der Verpflichtung zur Zahlung vereinbarter Gebühren oder Preise.

Über diese Anwendung verfügbare Inhalte

Sofern nicht anders angegeben oder deutlich erkennbar, sind alle über diese Anwendung verfügbaren Inhalte Eigentum des Anbieters und werden vom Anbieter oder seinen Lizenzgebern bereitgestellt.

Der Anbieter unternimmt alle Anstrengungen, um auszuschließen, dass die über diese Anwendung bereitgestellten Inhalte gegen geltende Rechtsvorschriften oder Rechte Dritter verstoßen. Es ist jedoch nicht immer möglich, dieses Ergebnis zu erreichen. In solchen Fällen sind Nutzer gebeten, ihre Beschwerde vorzugsweise an die in diesem Dokument angegebenen Kontaktdaten zu richten. Das Recht, etwaige Ansprüche (außer)gerichtlich durchzusetzen, bleibt hiervon unberührt.

Rechte an den über diese Anwendung verfügbaren Inhalten

Sämtliche Rechte an den Inhalten sind dem Anbieter vorbehalten.

Nutzer dürfen die Inhalte im Rahmen der ordnungsgemäßen Nutzung des Dienstes verwenden. Dies umfasst das Stellen von Prompts und Fragen an das Sprachmodell.

Nutzern ist es gestattet, die durch DeutschlandGPT generierten Inhalte für persönliche und nicht gewerbliche Zwecke zu kopieren, zu speichern und zu teilen, solange dabei die Quelle ordnungsgemäß angegeben wird.

Es ist Nutzern jedoch nicht gestattet, die Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung des Anbieters zu vervielfältigen, zu verändern, umzugestalten, zu veröffentlichen, auf Dritte zu übertragen, zu veräußern oder zu lizenzieren, oder Dritten zu ermöglichen, diese Handlungen vorzunehmen.

Falls über diese Anwendung ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dürfen Nutzer ausgewählte Inhalte zu persönlichen und nicht gewerblichen Zwecken herunterladen, vervielfältigen und/oder verbreiten, vorausgesetzt, dass die Urhebervermerke und etwaigen anderen vom Anbieter verlangten Vermerke korrekt angebracht werden.

Gesetzliche Schranken oder Ausnahmen bleiben hiervon unberührt.

Inhalte von Nutzern

Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Inhalte auf diese Anwendung hochzuladen, über diese Anwendung zu teilen oder bereitzustellen.

Indem Nutzer ihre Inhalte wie beschrieben hochladen, teilen oder bereitstellen, versichern sie, dazu berechtigt zu sein und keine gesetzlichen Vorschriften bzw. Rechte Dritter zu verletzen.

Einzelheiten zu zulässigen Inhalten sind im entsprechenden Abschnitt dieser AGB aufgeführt.

Zugriff auf externe Ressourcen

Nutzer können u. U. über diese Anwendung auf externe Ressourcen zugreifen, die von Dritten bereitgestellt werden. Die Nutzer erkennen an und akzeptieren, dass der Anbieter keine Kontrolle über solche Ressourcen hat und daher nicht für deren Inhalt und Verfügbarkeit verantwortlich ist. Die Bedingungen, unter denen solche von Dritten bereitgestellten Ressourcen zur Verfügung stehen und unter denen Nutzungsrechte an solchen Inhalten ggf. eingeräumt werden, ergeben sich aus den vertraglichen Bestimmungen jedes Dritten oder, hilfsweise, aus den jeweils anwendbaren gesetzlichen Vorschriften.

Zulässige Nutzung

Diese Anwendung und der Dienst dürfen nur bestimmungsgemäß und entsprechend diesen AGB sowie entsprechend den jeweils anwendbaren gesetzlichen Vorschriften genutzt werden.

Nutzer sind selbst dafür verantwortlich, dass ihr Zugriff auf diese Anwendung und/oder ihre Nutzung des Dienstes keine gesetzlichen Vorschriften, Verordnungen oder Rechte Dritter verletzt.

Daher behält sich der Anbieter das Recht vor, alle geeigneten Maßnahmen zum Schutz seiner berechtigten Interessen zu ergreifen, wie z. B. Nutzern den Zugriff auf diese Anwendung oder den Dienst zu verweigern, Verträge zu kündigen, über diese Anwendung oder den Dienst stattfindende, zu beanstande Handlungen den zuständigen Behörden - wie Justiz- oder Verwaltungsbehörden – anzuzeigen, sofern Nutzer nachweislich oder vermutlich:

  • gegen gesetzliche Vorschriften, Verordnungen oder diese AGB verstoßen; oder

  • Rechte Dritter verletzen; oder

  • die berechtigten Interessen des Anbieters erheblich beeinträchtigen; oder

  • den Anbieter oder einen Dritten beleidigen.

VERKAUFSBEDINGUNGEN

Bereitstellung personenbezogener Daten

Um auf einige der Produkte, die im Rahmen dieses Dienstes über diese Anwendung bereitgestellt werden, zuzugreifen oder sie zu erhalten, kann es erforderlich sein, dass die Nutzer ihre personenbezogenen Daten gemäß den auf diese Anwendung angegebenen Anforderungen angeben.

Kostenpflichtige Produkte

Alle der über diese Anwendung im Rahmen des Dienstes erhältlichen Produkte sind kostenpflichtig.

Preise, Laufzeiten und weitere Bedingungen, die auf den Kauf solcher Produkte anwendbar sind, werden nachstehend beschrieben. Im Übrigen wird auf diese Anwendung und auf die jeweils dafür vorgesehenen Abschnitte verwiesen.

  • 15€/Monat bei einem Premiumtarif. Dieser umfasst Privatnutzer, die das Produkt als Einzelpersonen unabhängig von der Ihnen zuständigen Institution oder Arbeitgebers nutzen möchten. Dieser setzt eine Registrierung inklusive Angabe der Privatadresse, Telefonnummer und E-Mailadresse sowie einer Zahlungsmethode voraus. voraus Dieser Tarif kann nicht von Unternehmen genutzt werden. Die zu zahlende Gebühr wird stets am Anfang des Abrechnungsmonats abgebucht.
  • 25€/Monat und Nutzer bei einem Gruppentarif. Dieser setzt eine Registrierung inklusive Angabe der Rechnungsadresse des Unternehmens, der E-Mailadresse der/des Erstellers/in sowie einer gültigen Zahlungsmethode voraus. Hierbei können weitere Nutzer zum Tarif, nachfolgend auch als Gruppe bezeichnet, hinzugefügt werden. Hierbei wird pro aktivem, das heißt registrierten Nutzer eine Gebühr von 25€ am Monatsende behoben. Für den Fall, dass Nutzer hinzukommen oder gelöscht werden, wird monatlich eine neue Kalkulation des Preises durchgeführt. Diese Monatsrechnung berücksichtigt und berechnet die maximale Anzahl an registrierten Nutzern, die zu einem Zeitpunkt in den vergangenen 30 Tagen ein Mitglied der Gruppe waren.

Für beide Tarife wird für die ersten 30 Tage der Registrierung ein sogenannter Probezeitraum angeboten, was bedeuetet, dass ein registrierter Nutzer 30 Tage lang die Dienste von DeutschlandGPT uneingeschränkt und kostenfrei nutzen darf. Voraussetzung hierfür sind die Angabe der oben genannten persönlichen Daten. Nach Ablauf der 30 Tage verlängert sich der Tarif automatisch auf unbegrenzte Zeit.

Produktbeschreibung

Preise, Beschreibungen und Abrechnungszeitraum des Produktes sind in den entsprechenden Bereichen über diese Anwendung einsehbar und können unangekündigt geändert werden.

Obwohl Produkte über diese Anwendung mit der technisch größtmöglichen Sorgfalt dargestellt werden, dienen Darstellungen jeglicher Art (einschließlich graphischer Darstellungsformen, Bilder, Farben, Schriftarten) lediglich als Referenz und stellen keine Garantie bezüglich der Eigenschaften des erworbenen Produkts dar.

Kaufvorgang

Alle Schritte von der Auswahl eines Produkts bis hin zur Aufgabe der Bestellung sind Teil des Kaufvorganges.

Der Kaufvorgang umfasst folgende Schritte:

  • Der Nutzer sucht, basierend auf dem Anwendungskontext und der Art des Nutzers das gewünschte Paket aus.

  • Nach Prüfung der Angaben der Produktauswahl kann der Nutzer die Bestellung aufgeben, indem er sie dem Anbieter übermittelt, indem er eine Regisrierung im Rahmen des gewünschten Tarifs abschließt.

Aufgabe der Bestellung

Wenn der Nutzer eine Bestellung aufgibt, gilt Folgendes:

  • Mit Aufgabe der Bestellung kommt der Vertrag zustande. Die Aufgabe der Bestellung begründet für den Nutzer daher die Verpflichtung zur Zahlung des Kaufpreises, der Steuern und etwaig weiterer Gebühren und Auslagen entsprechend der Angaben auf der Bestellseite. Ausnahme bietet hierbei der Testzeitraum von 30 Tagen, in denen der Nutzer ohne Angabe von Gründen und ohne eine Zahlung getätigt zu haben, den Account sowie alle zugehörigen Daten löschen kann.

  • Sind Angaben seitens des Nutzers erforderlich, wie persönliche Informationen oder Daten, Spezifikationen oder Sonderwünsche, begründet die Auftragserteilung eine Verpflichtung des Nutzers zur entsprechenden Mitwirkung.

  • Nach Aufgabe der Bestellung erhalten Nutzer eine Eingangsbestätigung.

Alle Benachrichtigungen im Zusammenhang mit dem beschriebenen Kaufvorgang werden an die vom Nutzer zu diesem Zweck angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Preise

Die Nutzer werden während des Kaufvorgangs über alle von ihnen zu tragenden Kosten informiert.

Die Preise werden über diese Anwendung folgendermaßen angezeigt:

  • Entweder exklusive oder inklusive aller anfallenden Gebühren, Steuern und Kosten, je nachdem, in welchen Tarif sich der Nutzer gerade befindet.

  • Für Kunden des Privattarifs gelten die Preise inklusive der gestezlich festgelegten Mehrweertsteuer von 19%, bei Geschäftskunden gelten die angezeigten Preise exklusive der Mehrwertsteuer. Dies wird zudem durch das Herunterladen der Rechnung(en) im Bereich “Abrechnung” der Anwendung erkenntlich.

Zahlungsmethoden

Informationen zu den akzeptierten Zahlungsmethoden werden während des Kaufvorgangs zur Verfügung gestellt.

Alle Zahlungen werden über Drittanbieter abgewickelt. Daher sammelt diese Anwendung keine Zahlungsinformationen – wie z.B. Kreditkartendaten – sondern erhält lediglich eine Benachrichtigung, wenn die Zahlung erfolgreich abgeschlossen wurde. Der Nutzer kann die Datenschutzbestimmungen von dieser Anwendung lesen, um mehr über die Datenverarbeitung und seine Rechte in Bezug auf seine Daten zu erfahren.

Wenn die Zahlung über die verfügbaren Methoden fehlschlägt oder vom Zahlungsdienstleister abgelehnt wird, ist der Anbieter nicht verpflichtet, die Bestellung zu erfüllen. Wenn eine Zahlung fehlschlägt oder abgelehnt wird, behält sich der Anbieter das Recht vor, alle damit verbundenen Kosten oder Schadenersatz vom Nutzer zu fordern.

Aufrechterhaltung der Nutzungsrechte

Die Nutzer erwerben bis zum Zahlungseingang des gesamten Kaufpreises beim Anbieter keine Nutzungsrechte an dem gekauften Produkt. Ausnahme bieten hierbei die standartmäßigen, kostenfreien 30 Tage, in denen die Anwendung ohne Abschluss eines Bezahlvorgangs genutzt werden kann.

Lieferung

Die gekaufte Leistung ist innerhalb der über diese Anwendung genannten Frist, oder wie vor der Auftragserteilung mitgeteilt, zu erbringen oder zur Verfügung zu stellen.

Vertragslaufzeit

Testphase

Nutzer haben die Möglichkeit, diese Anwendung oder ausgewählte Produkte während einer begrenzten und nicht verlängerbaren Testphase kostenlos zu testen. Weitere Bedingungen, die für die Testphase, einschließlich ihrer Dauer, gelten, werden über diese Anwendung bereitgestellt.

Die Testphase wird automatisch in das entsprechende zahlungspflichtige Produkt umgewandelt, es sei denn, der Nutzer kündigt den Tarif vor Ablauf der Testphase.

Abonnements

Abonnements ermöglichen es den Nutzern, ein Produkt kontinuierlich oder regelmäßig über einen bestimmten Zeitraum zu erhalten. Einzelheiten zur Art des Abonnements und zur Kündigung sind im Folgenden aufgeführt.

Unbefristete Abonnements

Bezahlte Abonnements beginnen am Tag des Zahlungseingangs beim Anbieter.

Um Abonnements aufrechtzuerhalten, müssen die Nutzer die erforderliche wiederkehrende Gebühr rechtzeitig bezahlen. Andernfalls kann es zu Unterbrechungen des Dienstes kommen.

Kündigung unbefristeter Abonnements

Unbefristete Abonnements können jederzeit durch eine klare und unmissverständliche Kündigungsmitteilung gegenüber dem Anbieter gekündigt werden. Hierzu haben die Nutzer die entsprechenden Bedienelemente, welche über diese Anwendung zur Verfügung gestellt werden, zu verwenden.

Kündigungen werden unmittelbar nach Zugang der Kündigungsanfrage über das Feld “Tarif kündigen” beim Anbieter wirksam.

NUTZERRECHTE

Widerrufsrecht

Sofern keine Ausnahmen vorliegen, kann der Nutzer den Vertrag jederzeit widerrufen. In diesem Abschnitt erfahren Nutzer mehr über die Widerrufsbedingungen.

Das Widerrufsrecht gilt nicht für diese Anwendung.

Die Nutzer erkennen an und akzeptieren, dass das Widerrufsrecht aufgrund der Art des Angebots nicht für Verträge gilt, die über diese Anwendung abgeschlossen werden.

Gesetzliche Gewährleistung der Konformität für digitale Produkte nach EU-Recht

Nach EU-Recht gewährleisten Gewerbetreibende während eines Zeitraums von mindestens 2 Jahren ab Lieferung bzw. bei digitalen Produkten, die über einen Zeitraum von mehr als 2 Jahren ununterbrochen geliefert werden, für den gesamten Lieferzeitraum die Konformität der digitalen Produkte, die sie den Verbrauchern zur Verfügung stellen.

Wenn Nutzer als europäische Verbraucher gelten, gilt die gesetzliche Gewährleistung der Konformität für die auf diese Anwendung verfügbaren digitalen Produkte in Übereinstimmung mit den Gesetzen des Landes, in dem sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

Die nationalen Gesetze eines solchen Landes können den Nutzern weitergehende Rechte einräumen.

Haftung und Schadloshaltung

Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben oder mit den Nutzern vereinbart, ist die Haftung des Anbieters für Schäden im Zusammenhang mit der Durchführung des Vertrags ausgeschlossen, begrenzt und/oder eingeschränkt, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist.

Schadloshaltung

Soweit dies nach dem jeweils geltenden Recht zulässig ist, verpflichtet sich der Nutzer, den Anbieter, verbundenen Unternehmen, leitenden Angestellten, Direktoren, Vertreter, Co-Brander, Partner und Mitarbeiter von jeglichen Ansprüchen oder Forderungen Dritter – einschließlich, aber nicht beschränkt auf Anwaltskosten und -honorare – freizustellen und schadlos zu halten, die aufgrund oder in Verbindung mit einer schuldhaften Verletzung von diesen AGB, Rechten Dritter oder gesetzlichen Bestimmungen in Verbindung mit der Nutzung des Dienstes durch den Nutzer oder seine Gehilfen, leitenden Angestellten, Direktoren, Vertreter, Co-Brander, Partner und Mitarbeiter geltend gemacht werden.

Das zuvor Erwähnte gilt auch für alle Ansprüche, die Dritte (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Klienten oder Kunden des Eigentümers) gegenüber dem Eigentümer im Zusammenhang mit den vom Nutzer bereitgestellten digitalen Produkten geltend machen, wie z.B. Ansprüche wegen Mängeln.

Haftungsbeschränkung

Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben und unbeschadet der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen haben die Nutzer kein Recht auf Schadenersatz gegen den Anbieter (oder eine in seinem Auftrag handelnde natürliche oder juristische Person).

Dies gilt nicht für Schäden an Leben, Gesundheit oder körperlicher Unversehrtheit sowie Schäden aufgrund der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, wie z.B. einer zur Erreichung des Vertragszwecks unbedingt erforderlichen Verpflichtung und/oder Schäden aufgrund von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, sofern diese Anwendung vom Nutzer ordnungsgemäß und korrekt verwendet wurde.

Sofern Schäden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden oder Leben, Gesundheit oder körperliche Unversehrtheit beeinträchtigen, haftet der Anbieter nur in Höhe der bei Vertragsschluss typischen und vorhersehbaren Schäden.

Insbesondere haftet der Anbieter innerhalb der vorgenannten Grenzen nicht für:

  • Schäden oder Verluste, die aus Unterbrechungen oder Fehlfunktionen des Dienstes (diese Anwendung) resultieren, wenn diese Unterbrechungen oder Fehlfunktionen auf höhere Gewalt oder unvorhergesehene und unvorhersehbare Ereignisse zurückzuführen sind und unabhängig vom Willen und außerhalb der Kontrolle des Anbieters sind, wie z.B., aber nicht beschränkt auf, Ausfälle oder Unterbrechungen von Telefon- oder Stromleitungen, dem Internet und/oder anderen Übertragungsmitteln, Nichtverfügbarkeit von Websites, Streiks, Naturkatastrophen, Viren und Cyberangriffen, Unterbrechungen bei der Lieferung von Produkten, Diensten oder Anwendungen Dritter;

  • jegliche Verluste, außer diese sind die direkte Folge eines Verstoßes des Anbieters gegen die AGB;

  • jegliche Verluste von Geschäftsmöglichkeiten und jeden anderen Verlust, auch indirekt, der dem Nutzer entstehen kann (wie z.B. Handelsverluste, Umsatzeinbußen, Einkommensverluste, Gewinne oder erwartete Einsparungen, Verlust von Verträgen oder Geschäftsbeziehungen, Verlust von Reputation oder Goodwill, etc.);

  • alle Schäden, Beeinträchtigungen oder Verluste, die durch Viren oder andere Malware verursacht werden, die in Dateien enthalten sind oder mit Dateien verbunden sind, die zum Herunterladen aus dem Internet oder über diese Anwendung verfügbar sind. Die Nutzer sind dafür verantwortlich, ausreichende Sicherheitsmaßnahmen – wie Antivirenprogramme – und Firewalls einzusetzen, um eine solche Infektion oder einen solchen Angriff zu verhindern, und Sicherungskopien aller Daten oder Informationen, die über diese Anwendung ausgetauscht oder hochgeladen werden, zu erstellen.

Unabhängig davon gilt die folgende Einschränkung für alle Nutzer, die nicht als Verbraucher handeln:

In jedem Haftungsfall darf die Entschädigung nicht die Summe aller Zahlungen, die der Anbieter aufgrund des Vertrages über einen Zeitraum von 12 Monaten vom Nutzer erhalten hat, erhalten wird oder erhalten würde, oder die Laufzeit des Vertrages, falls diese kürzer als 12 Monate ist, überschreiten.

GEMEINSAME BESTIMMUNGEN

Keine Verzichtserklärung

Unterlässt es der Anbieter, ein Recht aus diesen AGB geltend zu machen oder eine Bestimmung aus diesen AGB durchzusetzen, stellt dies keinen Verzicht auf ein solches Recht oder eine solche Bestimmung dar. Kein Verzicht gilt als weiterer oder anhaltender Verzicht.

Serviceunterbrechung

Um einen bestmöglichen Service zu gewährleisten, behält sich der Anbieter das Recht vor, den Dienst für Wartungen, Systemaktualisierungen oder andere Änderungen zu unterbrechen. Er wird die Nutzer angemessen informieren.

Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen kann der Anbieter den Dienst auch ganz aussetzen oder beenden. Im Fall der Einstellung des Dienstes wird der Anbieter Nutzern die Möglichkeit geben, personenbezogene Daten oder Informationen gemäß jeweils geltendem Recht zu sichern und wird etwaig nach dem jeweils anwendbarem Recht bestehtende Anprüche der Nutzer auf Weiternutzung und/oder Schadensersatz berücksichtigen.

Darüber hinaus kann Dienst aus Gründen, die außerhalb der Kontrolle des Anbieters liegen (sog. Gründe „höherer Gewalt“), nicht verfügbar sein (z. B. Infrastrukturausfälle oder Stromausfälle usw.).

Weiterverkauf

Nutzer dürfen ohne die ausdrückliche vorherige schriftliche Genehmigung des Anbieters,diese Anwendung und den Dienst in keiner Art reproduzieren, duplizieren, kopieren, verkaufen, weiterverkaufen oder ausschöpfen.

Datenschutzerklärung

Um mehr über die Nutzung ihrer personenbezogenen Daten zu erfahren, können die Nutzer die Datenschutzerklärung des Dienstes einsehen.

Geistige Eigentumsrechte

Unbeschadet konkreterer Bestimmungen dieser AGB, sind alle geistigen Eigentumsrechte, wie Urheberrechte, Markenrechte, Patentrechte und Designrechte im Zusammenhang mit dem Dienst (diese Anwendung) ausschließliches Eigentum des Anbieters oder seiner Lizenzgeber und unterliegen dem Schutz des jeweils anwendbaren Rechts oder internationaler Verträge in Bezug auf geistiges Eigentum.

Alle Marken-, Namens- oder Bildmarken – und alle anderen Marken, Handelsnamen, Dienstleistungsmarken, Wortmarken, Illustrationen, Bilder oder Logos – die im Zusammenhang mit dem Dienst (diese Anwendung) erscheinen, sind und bleiben ausschließliches Eigentum des Anbieters oder seiner Lizenzgeber und unterliegen dem Schutz anwendbaren Rechts oder internationaler Verträge in Bezug auf geistiges Eigentum.

Änderungen dieser AGB

Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern oder anderweitig zu modifizieren. In diesem Fall wird der Anbieter den Nutzer angemessen über diese Änderungen informieren.

Solche Änderungen gelten erst ab dem jeweils dem Nutzer mitgeteilten Zeitpunkt auf die Vertragsbeziehung aus.

Mit der weiteren Nutzung des Dienstes akzeptiert der Nutzer die geänderten AGB. Wollen die Nutzer nicht an die Änderungen gebunden sein, müssen sie die Nutzung des Dienstes einstellen und können den Vertrag kündigen.

Wenn die überarbeiteten Bedingungen nicht akzeptiert werden, kann jede Partei den Vertrag kündigen. Für das Verhältnis vor der Annahme der Änderungen durch den Nutzer gilt die jeweils gültige Vorgängerversion der AGB. Der Nutzer kann jede frühere Version der AGB vom Anbieter erhalten.

Falls gesetzlich vorgeschrieben, wird der Anbieter die Nutzer im Voraus über das Wirksamwerden der geänderten Bedingungen informieren.

Abtretung

Der Anbieter behält sich das Recht vor, unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen des Nutzers alle Rechte und Pflichten aus diesen AGB zu übertragen, abzutreten, durch Novation zu ersetzen oder weiterzugeben. Die Bestimmungen zu Änderungen der AGB gelten entsprechend.

Die Nutzer dürfen ihre Rechte oder Pflichten aus den AGB ohne die schriftliche Genehmigung des Anbieters in keiner Weise abtreten oder übertragen.

Kontakte

Alle Mitteilungen im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes (diese Anwendung) müssen an die in diesem Dokument angegebenen Kontaktdaten gesendet werden.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB nach geltendem Recht ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen, die in vollem Umfang in Kraft und Wirkung bleiben, nicht.

EU-Nutzer

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder als unwirksam erachtet werden, oder ungültig sein oder als ungültig erachtet werden, werden die Parteien ihr Bestes tun, um auf gütliche Weise eine Vereinbarung über gültige und durchsetzbare Bestimmungen zu erzielen und so die unwirksamen, ungültigen oder nicht durchsetzbaren Teile zu ersetzen. Andernfalls werden die unwirksamen, ungültigen oder undurchsetzbaren Bestimmungen durch die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen ersetzt, sofern dies zulässig oder nach dem jeweils geltenden Recht vorgesehen ist.

Unbeschadet des Vorstehenden führen die Nichtigkeit, Ungültigkeit oder die Undurchsetzbarkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB nicht zur Nichtigkeit der gesamten Vereinbarung, es sei denn, es handelt sich um vertragswesentliche Bestimmungen oder um Bestimmungen von einer solchen Wichtigkeit, dass die Parteien den Vertrag nicht abgeschlossen hätten, wenn sie von der Ungültigkeit der Bestimmung gewusst hätten. Wenn die übrigen Bedingungen zu einer unzumutbaren Härte für eine der Parteien führen würde, hat die Nichtigkeit der einzelnen Bestimmung die Nichtigkeit der gesamten Vereinbarung zur Folge.

Anwendbares Recht

Diese AGB unterliegen dem Recht des Ortes, an dem der Anbieter seinen Sitz hat, mit Ausnahme kollisionsrechtlicher Vorschriften. Die Angabe des Sitzes finden Nutzer im entsprechenden Abschnitt dieses Dokuments.

Vorrang nationalen Rechts

Wenn jedoch das Recht des Landes, in dem sich der Nutzer befindet, einen höheren Verbraucherschutzstandard vorsieht, so gilt jener höhere Standard.

Ausnahme für Verbraucher in der Schweiz

Wenn der Nutzer in der Schweiz als Verbraucher einzustufen ist, kommt Schweizer Recht zur Anwendung.

Gerichtsstand

Die Gerichte des Ortes, in dem der Anbieter seinen Sitz hat – wie er sich aus den Angaben in diesem Dokument ergibt – sind ausschließlich zuständig für alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ergeben.

Ausnahme für europäische Verbraucher

Dies gilt weder für Nutzer, die als europäische Verbraucher handeln noch für Nutzer im Vereinigten Königreich, in der Schweiz, Norwegen oder Island, die als Verbraucher handeln.

STREITBEILEGUNG

Gütliche Streitbeilegung

Nutzer können sich mit allen Streitigkeiten an den Anbieter wenden, der versuchen wird, sie gütlich beizulegen.

Das Recht des Nutzers, rechtliche Schritte einzuleiten, bleibt stets unberührt. Im Falle von Streitigkeiten über die Nutzung des Dienstes (diese Anwendung) oder des Dienstes wird der Nutzer jedoch gebeten, sich unter den in diesem Dokument angegebenen Kontaktdaten an den Anbieter zu wenden.

Der Nutzer kann die Beschwerde einschließlich einer kurzen Beschreibung und gegebenenfalls der Einzelheiten der zugehörigen Bestellung, des Kaufs oder des Kontos an die in diesem Dokument angegebene E-Mail-Adresse des Anbieters richten.

Der Anbieter wird die Anfrage unverzüglich innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt bearbeiten.

Online-Streitbeilegung für Verbraucher

Die Europäische Kommission hat eine Online-Plattform für die alternative Streitbeilegung eingerichtet, die ein außergerichtliches Verfahren zur Lösung von Streitigkeiten im Zusammenhang mit online Verträgen mit Verbrauchern bietet.

Infolgedessen können Verbraucher in der EU, Norwegen, Island oder Liechtstein diese Plattform zur Beilegung von Streitigkeiten nutzen, die sich aus Verträgen ergeben, die online abgeschlossen wurden. Die Plattform ist unter folgendem Link erreichbar.

Deutschland: Streitbeilegungsverfahren mit Verbraucher­schlichtungsstellen

Der Anbieter beteiligt sich nicht an alternativen Streitbeilegungsverfahren für Verbraucher nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz.

Letzte Aktualisierung: 02. Juni 2024

Datenschutzhinweise

Diese Datenschutzhinweise sollen einen Überblick darüber geben, was mit Ihren personenbezogenen Daten (im Weiteren auch: „Daten“) in unserem Unternehmen geschieht und Sie über die Ihnen zustehenden datenschutzrechtlichen Ansprüche und Rechte im Sinne der Europäischen Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) und dem Bundesdatenschutzgesetz („BDSG“) und des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutzgesetz („TTDSG“) informieren. Wir bitten Sie daher, diese Datenschutzhinweise zur Kenntnis zu nehmen und gegebenenfalls auszudrucken oder zu speichern. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann zu verschiedenen Zwecken erfolgen. Im Wesentlichen können die Datenverarbeitungsvorgänge durch die Firma DeutschlandGPT GmbH, Gabriele-Münter-Straße 3, 82110 Germering (im Weiteren auch „DeutschlandGPT “ oder „Wir“) in folgende Anwendungsbereiche aufgeteilt werden:
  • Allgemeines: Allgemeine Informationen zum Datenschutz, Datenverarbeitungsvorgängen und zu Betroffenenrechten, die für alle für uns vorgenommenen Datenverarbeitungsvorgänge gültig sind, finden Sie im nachfolgenden Teil A.
  • Unsere Internetauftritte: Im Zusammenhang mit unserer Webseite https://deutschlandgpt.de (im Weiteren: „Webseite“) oder damit zusammenhängenden externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unsere Social Media Profile von denen wir aus auf diese Datenschutzhinweise verweisen (Webseite und externe Onlinepräsenzen im Folgenden zusammen auch: „Internetaufritte“), verarbeiten wir Daten der Besucher, die zwischen deren internetfähigen Endgeräten und dem von uns betriebenen Server ausgetauscht werden, sowie Daten die uns im Rahmen der Nutzung der Webseite mitgeteilt werden. Einzelheiten hierzu finden Sie in Teil B.
Bitte besuchen Sie die einzelnen Abschnitte, wenn Sie schnell und kontextbezogen Informationen zu bestimmten Verarbeitungssituationen erhalten wollen.

A.        Allgemeine Informationen zum Datenschutz und Betroffenenrechten

I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich bei Fragen wenden?

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die: DeutschlandGPT GmbH Gabriele-Münter-Straße 3 82110 Germering Tel: 089 36037010 E-Mail: info@deutschlandgpt.de Für Fragen zum Datenschutz können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten unter folgenden Kontaktdaten wenden: Richard Metz Externer Datenschutzbeauftragter (TÜV zertifiziert)/Rechtsanwalt LLP Data Protect GmbH Würmtalstraße 20a (Postanschrift) 81375 München ‍Telefon: +49 89 552755 00

II. Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten?

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie „Betroffener“ i.S.d. DSGVO womit Ihnen die nachfolgend beschriebenen Rechte zustehen können. Soweit Sie gegenüber DeutschlandGPT als Verantwortliche Stelle Rechte geltend machen wollen, empfehlen wir Ihnen, diese an unsere vorstehenden Kontaktdaten zu richten:
  1. Auskunftsrecht
Sie können nach Maßgabe des Art. 15 DSGVO von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden und eine Auskunft verlangen, in welchem Ausmaß wir Ihre Daten verarbeiten.
  1. Recht auf Berichtigung
Sofern personenbezogene Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind, haben Sie gemäß Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung
  1. Recht auf Löschung
Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO können Sie von uns die Löschung Ihrer Daten verlangen, sofern wir diese unrechtmäßig verarbeiten oder die Verarbeitung unverhältnismäßig in Ihre berechtigten Schutzinteressen eingreift. Bitte beachten Sie, dass es Gründe geben kann, die einer sofortigen Löschung entgegenstehen, z.B. im Fall von gesetzlich geregelten Aufbewahrungspflichten. Unabhängig von der Wahrnehmung Ihres Rechts auf Löschung werden wir zur Erfüllung unserer gesetzlichen Löschpflichten Ihre Daten nach Wegfall des Verarbeitungszwecks umgehend und vollständig löschen, soweit keine diesbezügliche rechtsgeschäftliche oder gesetzliche Aufbewahrungsfrist entgegensteht.
  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie können in den in Art. 18 DSGVO genannten Fällen von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen. Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
  1. Recht auf Datenübertragbarkeit
Nach Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, von Ihnen bereitgestellte Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
  1. Widerspruchsrecht
Verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage eines berechtigten Interesses i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, so können Sie gegen diese Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch einlegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling (siehe Art. 21 DSGVO). Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet. Der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Direktwerbung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.
  1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Manche Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungen bleibt vom Widerruf allerdings unberührt. Bitte beachten Sie, dass auch nach Widerruf einer Einwilligung eine Verarbeitung der davon betroffenen Daten ganz oder teilweise auch auf Basis anderer gesetzlicher Grundlagen weiterhin möglich sein kann.
  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG). Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html. Sind Sie der Meinung, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen deutsches oder europäisches Datenschutzrecht verstoßen, so bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen, um Fragen aufklären zu können. Sie haben selbstverständlich auch das Recht, sich an die für uns nach unserem Unternehmenssitz zuständige Aufsichtsbehörde, zu wenden: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Postfach 1349, 91504 Ansbach, Telefon: +49 (0) 981 180093-0; E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

III. Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet und aus welchen Quellen stammen diese Daten?

  1. Herkunft der personenbezogenen Daten
Über unsere Webseite sowie unsere Dienste verarbeiten wir zum anderen Daten, die wir im Rahmen Ihres Besuches erhalten oder die Sie uns im Rahmen Ihrer Nutzung aktiv mitteilen (z.B. bei Anmeldung zu ihrem Nutzerkonto) (siehe hierzu auch unter Teil B Ziff. VII). Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Webseite oder Nutzung eines unserer Dienste durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit eines Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Webseite betreten oder einen unserer Dienste aufrufen. Details hierzu finden Sie in den einzelnen Ziffern von Teil B. Im Einzelfall verarbeiten wir auch Daten, die wir zulässigerweise von anderen Dritten erhalten oder erworben haben, oder die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen zulässigerweise entnommen, erhalten oder erworben haben.
  1. Kategorien personenbezogener Daten
Zu den personenbezogenen Daten, die wir regelmäßig verarbeiten zählen Personenstamm-/Kontaktdaten wie: Titel, Vor- und Zuname, Anrede, Geburtsdatum. Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Fax, Position im Unternehmen. Darüber hinaus verarbeiten wir je nach Auftrag, Dienstleistung oder sonstiger Beziehung zu Ihnen folgende sonstige personenbezogene Daten:
  • Adressdaten: Straße, Hausnummer, ggf. Adresszusätze, PLZ, Ort, Land
  • Kontaktdaten: Telefonnummer(n), E-Mail-Adresse(n)
  • Anmeldedaten: Informationen über den Service, über den Sie sich angemeldet haben; Zeitpunkte und technische Informationen zu Anmeldung, Bestätigung und Abmeldung; bei der Anmeldung von Ihnen angegebene Daten
  • Angebotsdaten
  • Zugriffsdaten: Datum und Uhrzeit des Besuchs unserer Webseite; die Seite, von der das zugreifende System auf unsere Seite gelangt ist; bei der Nutzung aufgerufene Seiten; Daten zur Sitzungsidentifizierung (Session ID); außerdem folgende Informationen des zugreifenden Computersystems: verwendete Internet Protokoll-Adresse (IP-Adresse), Browsertyp und -version, Gerätetyp, Betriebssystem und ähnliche technische Informationen.
  • Informationen über Art und Inhalt unserer Geschäftsbeziehung wie Vertragsdaten, Auftragsdaten, Umsatz- und Belegdaten, Kunden- und Lieferantenhistorie, Beratungsunterlagen
  • Werbe- und Vertriebsdaten,
  • Dokumentationsdaten (z.B. Beratungsprotokolle, Daten aus Servicegesprächen oder Supportfällen)
  • sonstige Daten, die wir von Ihnen im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung (z.B. in Kundengesprächen) erhalten haben,
  • die Dokumentation von Zustimmungserklärungen
 

IV. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und ggfs. weiteren spezielleren Bestimmungen, insbesondere auf den nachfolgenden Grundlagen:
  • Einwilligung (Art 6 Abs. 1 lit.a DSGVO, § 25 Abs. 1 TTDSG):Sofern ein von uns angebotener Dienst in irgendeiner Art und Weise Informationen in der Endeinrichtung der Nutzerinnen und Nutzer speichert oder auf solche zugreift, ist nach § 25 Abs. 1 S. 1 TTDSG eine Einwilligung erforderlich. Funktioniert der Dienst ohne jeden Zugriff auf die Endeinrichtung, ist die DSGVO einschlägig. Sofern wir im Geltungsbereich der DSGVO eine Einwilligung von Ihnen erbitten, erfolgt die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a i.V.m. Art. 7 DSGVO. Eine erteilte Einwilligung, kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, nicht von dem Widerruf betroffen sind und unter Umständen die Datenverarbeitung zumindest teilweise auf Basis einer anderen rechtlichen Grundlage weiterhin möglich sein kann.
  • Erfüllung von (vor-)vertraglichen Pflichten (Art 6 Abs. 1lit. b DSGVO): Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erfüllung vorvertraglichen Maßnahmen oder von vertraglichen Pflichten, insbesondere im Zusammenhang mit dem Verkauf und Vertrieb unserer Produkte und sonstigen Dienstleistungen sowie aller für den Betrieb bzw. die Verwaltung von DeutschlandGPT  branchenüblich erforderlichen Tätigkeiten (z.B. Kunden- und Nutzerverwaltung). Einzelheiten zum Zweck dieser Datenverarbeitungen ergeben sich aus den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen.
  • Wahrung berechtigter Interessen (Art 6 Abs. 1 lit.f DSGVO): Aufgrund einer Interessenabwägung kann eine Datenverarbeitung über die eigentliche Erfüllung eines Vertrags hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von DeutschlandGPT oder Dritten erfolgen. Dies ist zulässig, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern.
  • Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art 6 Abs. 1 lit.c DSGVO): Eine Verarbeitung Ihrer Daten kann zum Teil zum Zweck der Erfüllung unterschiedlicher gesetzlicher Verpflichtungen und Anforderungen denen wir unterliegen z.B. aus dem Handelsgesetzbuch oder der Abgabenordnung, erforderlich sein.

V. Wer erhält meine Daten?

Bei DeutschlandGPT erhalten diejenigen Mitarbeiter bzw. Organisationseinheiten Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder zur Bearbeitung oder Verfolgung unserer berechtigten Interessen benötigen. Ihre Daten werden zur Anbahnung bzw. Abwicklung eines Vertragsverhältnisses nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO bzw. – je nach Art des konkreten Vertragsverhältnisses – sowie auf Basis unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO insbesondere an Unternehmen weitergeleitet, die wir regelmäßig im Zusammenhang mit der Erbringung unserer Dienstleistung oder zur Vertragsabwicklung einsetzen. Das betrifft folgende Empfänger bzw. Empfängerkategorien:
  • IT- Dienstleister (z.B. E-Mail-Dienstanbieter, Webhosting-Unternehmen)
  • Vertriebspartner
  • Werbepartner
  • Versicherungen
  • Banken
  • Kommunikationsanbieter (Telefonanbieter, Faxanbieter)
  • Zahlungsdienstleister
  • Versand- und Logistikdienstleister
  • Auskunfteien
  • Wirtschaftsprüfer
  • Steuer- und Rechtsberater
Wenn wir einen Dienstleister im Sinne einer Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO einsetzen, bleiben wir dennoch für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, werden Auftragsverarbeiter mittels einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten. Die von uns beauftragten Auftragsverarbeiter erhalten Ihre Daten, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistung benötigen. Eine Übermittlung Ihrer Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden bzw. eine Erhebung solcher Daten für diesen Zweck erfolgen nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften oder wenn Sie uns hiermit beauftragen.

VI. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten werden nur zu dem Zweck verwendet, für den Sie uns diese zur Verfügung gestellt haben bzw. in dessen Verarbeitung Sie eingewilligt haben und nur solange gespeichert, bis dieser Zweck erfüllt ist. Nach vollständiger Erfüllung des Zwecks bzw. sobald Sie uns zur Löschung Ihrer Daten aufgefordert haben, werden Ihre Daten nur so lange gespeichert, wie dies aufgrund gesetzlicher Verjährungs- oder Aufbewahrungsfristen (insbesondere steuer- und handelsrechtlicher Art) erforderlich ist. Spätestens nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten jedoch gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere oder andere Nutzung eingewilligt haben. Auch während der Aufbewahrungsfristen können Sie Rechte geltend machen, wie z.B. die Sperrung Ihrer Daten. Sehen Sie hierzu Abschnitt A. Ziff. II. Ihre Daten werden von uns gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder Sie uns zur Löschung auffordern. Wir verarbeiten, insbesondere speichern Ihre Daten grundsätzlich längstens nur bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung oder bis zum Ablauf der geltenden Garantie-, Gewährleistungs-, Verjährungsfristen. Zum Beispiel beträgt die Verjährung nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre. Darüber hinaus kann es notwendig sein, dass Daten bis zur rechtskräftigen Beendigung von allfälligen Rechtsstreitigkeiten, bei denen die Daten als Beweis benötigt werden aufbewahrt werden. Darüber hinaus unterliegen wir gesetzlichen Dokumentations- bzw. Aufbewahrungsfristen (z. B. aus dem Handelsgesetzbuch (z. B. § 257 HGB), dem Geldwäschegesetz oder der Abgabenordnung (z. B. § 147 AO)). Die dort festgelegten Aufbewahrungs- bzw. Dokumentationsfristen betragen zwischen zwei und zehn Jahren. Beispielsweise müssten wir Ihre Daten auch nach Beendigung eines Vertrages mit Ihnen bis zum Abschluss der steuerlichen Betriebsprüfung des letzten Kalenderjahres, in dem Sie unser Kunde waren, aufbewahren.

VII. Werden personenbezogene Daten an ein Drittland übermittelt?

Im Rahmen unserer Verarbeitungsprozesse können bei bestimmten Geschäftsvorfällen oder Tätigkeitsbereichen personenbezogene Daten auch an Stellen in sogenannten Drittstaaten außerhalb der EU bzw. des EWR stattfinden, denen von der EU-Kommission bislang kein angemessenes Datenschutzniveau attestiert wurde, beispielsweise in die USA. Sofern eine solche Datenübermittlung im Einzelfall notwendig werden sollte, geschieht dies nur auf Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission, Standardvertragsklauseln, geeigneter Garantien zur Einhaltung des Datenschutzes oder Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

B.        Nutzung unserer Internetauftritte

Grundsätzlich können Sie unsere Internetauftritte besuchen und diese informatorisch benutzen, ohne Angaben zu Ihrer Person machen zu müssen (z.B. sich registrieren oder Bestellungen abgeben oder sonst Informationen zu Ihrer Person übermitteln). In diesem Fall verarbeiten wir personenbezogene Daten unserer Nutzerinnen und Nutzer nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist oder soweit uns auf der Webseite eingesetzte Cookies personenbezogene Informationen bei Besuch der Webseite übermitteln. Informationen zu von uns eingesetzten Cookies finden Sie unter Abschnitt B Ziff. II. und Ziff. III.

I. Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Beschreibung der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners, die Ihr Internetbrowser automatisch an uns bzw. unseren Webhoster übermittelt (sog. Logfiles). Diese Serverlogfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu Nutzerinnen und Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Webseite, von der die Nutzerin/der Nutzer auf die Internetseite gelangt, oder der Link zur Webseite, zu der die Nutzerin/der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält. Folgende Informationen werden hierbei durch unsere Hosting-Anbieter (Hetzner Online GmbH) erhoben und gespeichert:
  • Browsertyp
  • verwendetes Betriebssystem
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • Anonymisierte IP-Adresse des Internetanschlusses, von dem aus die Nutzung unserer Webseite erfolgt
Die Daten werden in den Logfiles unseres Hosting-Anbieters gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten der Nutzerinnen und Nutzer findet nicht statt.

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die vorstehenden Informationen sind ferner zur Zurverfügungstellung des Dienstes nach § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG erforderlich. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse der Nutzerin/des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.

Dauer der Speicherung / Widerspruchs- und Beseitigungs­möglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 7 Tagen der Fall. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens der Nutzerinnen und Nutzer keine Widerspruchsmöglichkeit.

II. Verwendung von Cookies und ähnlichen Verfahren

Beschreibung der Datenverarbeitung

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien mit einer charakteristischen Zeichenfolge, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf Endgerät der Nutzerinnen und Nutzer gespeichert werden und die die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen des Angebots ermöglicht. Ruft eine Nutzerin/ein Nutzer eine Webseite auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem der Nutzerin/des Nutzers gespeichert werden. Ein Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge. Der Einsatz dieser Cookies dient dazu, einen Webaufritt nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Wenn Sie eine Webseite besuchen, auf der ein Cookie eingebunden ist, werden die von Ihnen eingegebenen Daten ausschließlich in dem Cookie auf Ihrem Computer gespeichert. Daten werden in diesem Fall nur bei einer Seitenanforderung an die Server unseres Angebots übermittelt. Einige Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung wieder gelöscht, wenn Ihr Browser geschlossen wird (sog. Session-Cookies). Diese Cookies sind in der Regel technisch notwendig, z.B. damit Sie sich in der Anwendung anmelden können und auch seitenübergreifend während des Besuchs unseres Angebots angemeldet bleiben. Andere Cookies verbleiben für eine vorgegebene Dauer auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (sog. persistente oder Protokoll-Cookies). Der Zweck des Einsatzes dieser Cookies besteht darin, Ihnen eine optimale Benutzerführung anbieten zu können sowie Sie „wiederzuerkennen“ und Ihnen bei wiederholter Nutzung eine möglichst abwechslungsreiche Internetseite und neue Inhalte präsentieren zu können. Cookies die von Partnerunternehmen bzw. Dritten stammen, können beispielsweise zum Sammeln von Informationen für Werbung, benutzerdefinierte Inhalte oder Statistiken verwendet werden („Third-Party-Cookies“). Soweit wir Cookies nicht als von Drittanbietern stammend identifizieren, stammen die Cookies von unserem Angebot („First-Party-Cookies“). Über Cookies von Drittanbietern oder "Tracking"-Technologien die wir einsetzen, informieren wir Sie gesondert in den nachfolgenden Abschnitten unserer Datenschutzerklärung. Flash-Cookies werden als Datenelemente von Webseiten auf Ihrem Computer gespeichert, wenn diese mit Adobe Flash betrieben werden. Flash-Cookies haben kein Zeitlimit. Wir setzen folgende Cookies und vergleichbare Technologien ein, um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten und speichern bzw. übermitteln dabei folgende Daten:
Name des Cookies/der Technologie Verwendungszweck Speicherdauer Art des Cookies Domain
__secure-next-auth.session-token Dieses Cookie speichert die Anmeldung eines Nutzers. Er dient zu Anmeldung über unser Webseite und Identifizierung des Nutzers. Sitzungsende Unbedingt erforderlich deutschlandgpt.de
Name des Cookies/der Technologie: __secure-next-auth.session-tokenPlausib
Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert die Anmeldung eines Nutzers. Er dient zu Anmeldung über unser Webseite und Identifizierung des Nutzers.
Speicherdauer: Sitzungsende
Art des Cookies: Unbedingt erforderlich
Domain: deutschlandgpt.de

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von technisch erforderlichen Cookies i.S.d. § 25 Abs. 2 TTDSG ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, soweit diese personenbezogene Daten enthalten. Als Webseitenbetreiber haben wir das berechtigte Interesse an der bestmöglichen Funktionalität und Sicherheit des Internetauftritts sowie einer nutzerfreundlichen und effektiven Ausgestaltung des Seitenbesuchs, soweit wir Sie nicht um eine Einwilligung nach § 25 Abs. 1 S. 1 TTDSG bitten. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Webseiten zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Webseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Dauer der Speicherung / Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Endgerät der Nutzerinnen und Nutzer gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. So kann ein Widerspruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Onlinemarketings mittels einer Vielzahl von Diensten, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ oder generell auf http://optout.aboutads.info erklärt werden. Werden Cookies für unsere Webseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden.

Real Cookie Banner

Zur Verwaltung der eingesetzten Cookies und ähnlichen Technologien (Tracking-Pixel, Web-Beacons etc.) und diesbezüglicher Einwilligungen setzen wir das Consent Tool "Real Cookie Banner" ein. Details zur Funktionsweise von "Real Cookie Banner" findest du unter https://devowl.io/de/rcb/datenverarbeitung/. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in diesem Zusammenhang sind Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Verwaltung der eingesetzten Cookies und ähnlichen Technologien und der diesbezüglichen Einwilligungen. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder vertraglich vorgeschrieben noch für den Abschluss eines Vertrages notwendig. Du bist nicht verpflichtet die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Wenn du die personenbezogenen Daten nicht bereitstellst, können wir deine Einwilligungen nicht verwalten.

III. Statistische Analyse der Webseite / Reichweitenerhöhung

1. Plausible

Beschreibung der Datenverarbeitung

Diese Website benutzt den Webanalysedienst Plausible der Firma Plausible Insights OÜ, Västriku tn 2, 50403, Tartu, Estonia; Registration number 14709274 zur Analyse von Nutzungsdaten. Wir verwenden standardmäßig keine Cookies für die Web-Analyse mit Plausible. Plausible erhebt einen digitalen Fingerabdruck, bei dem der Nutzer anhand seiner Systemkonfiguration und des Netzwerkzugangs wiedererkannt wird, ohne dass wir den Nutzer persönlich identifizieren können, da wir bei der Analyse mit Plausible IP-Anonymisierung einsetzen. Hierbei wird Ihre IP-Adresse vor einer weiteren Verarbeitung standardmäßig gekürzt, sodass sie Ihnen nicht mehr eindeutig zuordenbar ist. Mit Hilfe von Plausible sind wir in der Lage wiederkehrende Besucher zu erkennen und zu zählen und Daten über die Nutzung unserer Website durch die Websitebesucher zu erfassen und zu analysieren Die mit Plausible erzeugten Daten werden in unserem Auftrag von Plausible ausschließlich in der EU verarbeitet und gespeichert.

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Plausible ist eine datenschutzfreundliche Alternative, die ohne Cookies funktioniert und somit keine personenbezogenen Daten speichert, was eine Verarbeitung personenbezogener Daten ohne vorherige Einwilligung des Nutzers verhindert. Daher entfällt in diesem spezifischen Fall die Notwendigkeit einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder § 25 Abs. 1 TTDSG bezüglich der Cookie-Speicherung oder des Zugriffs auf Informationen im Endgerät des Nutzers.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können ferner von Ihrem Widerspruchs- und Beseitigungsrecht, wie in den Allgemeinen Angaben unter Abschnitt A beschrieben, Gebrauch machen.

IV. Weitere Hinweise zu eingesetzten Verfahren, Plugins und Tools zur Gestaltung der Webseite

1. SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

2. Friendly Captcha

Beschreibung der Datenverarbeitung

Zum Schutz Ihrer Anmeldungs- oder Registrierungsvorgängen sowie Ihrer Anfragen in unseren Formularen und Eingabemasken verwenden wir den Dienst „Friendly Captcha“, der Friendly Captcha GmbH, Am Anger 3-5, 82237 Woerthsee. Mit Friendly Captcha soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf unserer Webseite (z. B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm („Bots“) erfolgt. Hierzu analysiert Friendly Captcha das Verhalten des Webseitenbesuchers anhand verschiedener Merkmale. Zur Analyse wertet Friendly Captcha verschiedene Informationen aus (z. B. anonymisierte IP-Adresse, Referrer URL, Besuchszeit etc.). Weitere Informationen hierzu und zur Datenverarbeitung durch Friendly Captcha finden Sie unter: https://friendlycaptcha.com/legal/privacy-end-users/.

3. Google Fonts

Unsere Website verwendet Google Fonts, einen Dienst der Google Ireland Limited. Zur Darstellung der Schriftarten stellt Ihr Browser beim Laden einer Seite eine direkte Verbindung zu Servern von Google her. Dadurch erlangt Google Kenntnis über Ihre IP-Adresse und dass Sie unsere Website aufgerufen haben. Wir haben mit Google keinen Auftragsverarbeitungsvertrag für die Nutzung von Google Fonts und die damit verbundene Datenweitergabe. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Ihre IP-Adresse und Zugriffsinformationen an Google übertragen werden, wenn Google Fonts geladen werden, um die Schriftarten darzustellen. Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen, indem Sie uns kontaktieren.

4. Facebook Custom Audiences

Wir nutzen Facebook Custom Audiences, einen Dienst der Meta Platforms Ireland Limited. Dabei wird eine gehashte Liste von E-Mail-Adressen oder Telefonnummern unserer Kunden zu Facebook hochgeladen. Facebook gleicht diese Daten dann mit seiner eigenen Nutzerdatenbank ab, um gezielte Werbung für diese Nutzer auf Facebook anzuzeigen. Die gehashten Daten werden an Facebook übertragen, aber Facebook hat keinen Zugriff auf die ursprünglichen E-Mail-Adressen oder Telefonnummern. Dennoch stellt dies eine Weitergabe personenbezogener Daten an Facebook dar. Wir haben mit Facebook keinen Auftragsverarbeitungsvertrag für diese Datenweitergabe. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Ihre gehashte E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zum Zweck der Anzeige gezielter Werbung an Facebook weitergegeben wird. Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen, indem Sie uns kontaktieren.

5. Google reCAPTCHA

Wir nutzen Google reCAPTCHA, einen Dienst zum Schutz vor Bots der Google Ireland Limited. Dieser Dienst ermöglicht es uns, zu unterscheiden, ob eine Eingabe durch einen Menschen oder missbräuchlich durch automatisierte, maschinelle Verarbeitung erfolgt. Nach unserer Kenntnis werden die Referrer-URL, die IP-Adresse, das Verhalten der Websitebesucher, Informationen über Betriebssystem, Browser und Verweildauer, Cookies, Darstellungsanweisungen und Skripte, das Eingabeverhalten des Nutzers sowie Mausbewegungen im Bereich der "reCAPTCHA"-Checkbox an "Google" übertragen. Die im Rahmen von "reCAPTCHA" übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Diese Daten werden von Google im Rahmen seiner Datenschutzvereinbarung verarbeitet. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Daten über Sie an Google übermittelt werden, um zwischen menschlichen und automatisierten Eingaben zu unterscheiden. Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen, indem Sie uns kontaktieren.

6. Gravatar

Wir nutzen Gravatar, einen Dienst zur Bereitstellung weltweit eindeutiger Avatare der Automattic Inc. Wenn Sie einen Kommentar auf unserer Website veröffentlichen, wird Ihre E-Mail-Adresse an Gravatar übermittelt, um zu prüfen, ob Sie dort ein Profil haben. Wenn ein Profil existiert, wird Ihr Gravatar-Profilbild zusammen mit Ihrem Kommentar angezeigt. Durch das Veröffentlichen eines Kommentars stimmen Sie zu, dass Ihre E-Mail-Adresse zu diesem Zweck an Gravatar übermittelt wird. Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen, indem Sie uns kontaktieren.

7. Meta Pixel

Wir nutzen das Meta-Pixel, einen Webanalyse- und Anzeigenzielgruppen-Dienst der Meta Platforms Ireland Limited. Wenn Sie unsere Website besuchen, stellt das Meta-Pixel eine direkte Verbindung zu Facebook-Servern her, wodurch Facebook die Information erhält, dass Sie unsere Website besucht haben. Facebook ordnet diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu. Wir nutzen die durch das Meta-Pixel erhaltenen Informationen, um Facebook-Anzeigen für gezielte Zielgruppen anzuzeigen, die unsere Website besucht haben. Wir haben mit Facebook keinen Auftragsverarbeitungsvertrag für die Nutzung des Meta-Pixels und die damit verbundene Datenweitergabe. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Daten über Ihren Websitebesuch an Facebook übermittelt werden, um Ihnen gezielte Werbung und Analysen anzuzeigen. Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen, indem Sie uns kontaktieren.

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt Zwecke der Sicherstellung der Integrität und Funktionsfähigkeit unserer Internetauftritte, Onlineangebote und Dienste auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unsere Internetauftritte, Onlineangebote und Dienste sowie deren Nutzer vor Missbrauch (z.B. automatisiertes Ausspähen, DDoS-Attacken oder Spam) zu schützen. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Dauer der Speicherung / Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Datenerfassung durch Friendly Captcha ist für den Betrieb unserer Internetauftritte und Dienste zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers oder der Nutzerin keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Links zu Webseiten andere Anbieter

Unser Internetauftritt kann Links zu anderen Webseiten enthalten. Wir haben keinerlei Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltung der Angebote anderer Anbieter. Die Ausführungen dieser Datenschutzhinweise gelten daher nicht für externe Anbieter auf deren Angeboten oder Inhalte wir lediglich verlinken. Falls Sie über Links von unseren Seiten auf andere Seiten weitergeleitet werden, informieren Sie sich bitte dort über den jeweiligen Umgang mit Ihren Daten.

VI. Onlinepräsenzen auf Sozialen Netzwerken und Plattformen

Beschreibung der Datenverarbeitung

Wir unterhalten weitere Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke bzw. Branchennetzwerken (wie z.B. LinkedIn) (im Weiteren auch „SN“) und Plattformen und verlinken darauf von unserer Webseite aus. Durch Klick auf die jeweiligen Buttons (erkennbar an den jeweiligen Logos der sozialen Netzwerke bzw. Plattformen) gelangen Sie auf die jeweilige Onlinepräsenz des SN. Zweck dieser Onlinepräsenzen ist mit den dort aktiven Interessentinnen und Interessenten und Nutzerinnen und Nutzer kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber. Da die Nutzung von SN außerhalb unserer Webseite bzw. unserer Dienste erfolgt, haben wir darauf keinen Einfluss, sofern unten nicht anders angegeben. Wir weisen jedoch darauf hin, dass bei der Nutzung der oben genannten Plattformen und Netzwerke, zu denen wir verlinken, Daten auch in den USA von diesen SN-Unternehmen verarbeitet werden können und von den jeweiligen Betreibern auch zu Marktforschungs- und Werbezwecken, einschließlich der Erstellung von Nutzerprofilen, verarbeitet werden können. Wenn Sie bei den jeweiligen Netzwerken und Plattformen eingeloggt sind, können diese auch Cookies auf Ihrem Gerät speichern, die Ihre Nutzung unserer Plattform oder Dienste sowie weitere Informationen über Ihr Nutzungsverhalten nachvollziehen. Sofern in unserer Datenschutzerklärung nicht anders angegeben, verarbeiten wir die Daten von Nutzerinnen und Nutzer nur dann, wenn diese innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen mit uns kommunizieren, z.B. Kommentare schreiben oder uns Nachrichten senden. Um Ihnen die Information über die jeweilige Datenverarbeitung und die Widerspruchsmöglichkeiten der jeweiligen Betreiber zu erleichtern, verweisen wir im Folgenden auf die Datenschutzerklärungen und -informationen der Betreiber der jeweiligen Netzwerke.

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Personenbezogenen Daten nur im Rahmen einer direkten Kontaktaufnahme mit uns über das jeweilige SN oder Interaktion mit unserer dortigen Präsenz oder ihren Inhalten. Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzerinnen und Nutzer auf Basis unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur effektiven Information der Nutzerinnen und Nutzer und Kommunikation nur sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren (z.B., wenn Nutzerinnen und Nutzer Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden). Zielt Ihre Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit.b DSGVO. Soweit im Zusammenhang mit unserem Auftritt auf einem SN darüber hinaus personenbezogene Daten verarbeitet werden und das jeweilige SN allein über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung entscheidet, ist ansonsten das jeweilige SN alleinige Verantwortliche für die Verarbeitung. Bitte prüfen Sie sorgfältig, welche personenbezogenen Daten Sie mit uns über einen SN-Auftritt mitteilen. Wenn Sie vermeiden möchten, dass SN von Ihnen an uns übermittelte persönliche Daten verarbeitet, nehmen Sie bitte auf anderem Wege Kontakt mit uns auf.

Dauer der Speicherung / Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Wenn Sie Mitglied eines der SN sind auf denen wir Onlinepräsenzen unterhalten, und nicht möchten, dass das SN über unser Angebot Daten über Sie sammelt und mit Ihren Daten bei dem SN verknüpft, müssen Sie sich vor dem Besuch unseres Angebots bei Ihrem SN ausloggen. Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen, Informationen zur Dauer der Speicherung von Daten durch das jeweilige SN und der Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out), verweisen wir auf die nachfolgend verlinkten Angaben der Anbieter. Auch im Fall von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Nutzerrechten, weisen wir daraufhin, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzerinnen und Nutzer und können direkt entsprechende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, dann können Sie sich an uns wenden.

LinkedIn

LinkedIn ist ein Dienst der LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court Mountain View, CA 94043, USA, in Europa betrieben durch die LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland. LinkedIn ist ein Internetbasiertes soziales Netzwerk, das eine Konnektierung der Nutzerinnen und Nutzer mit bestehenden Geschäftskontakten sowie das Knüpfen von neuen Businesskontakten ermöglicht. Über 400 Millionen registrierte Personen nutzen LinkedIn in mehr als 200 Ländern. Damit ist LinkedIn derzeit die größte Plattform für Businesskontakte und eine der meistbesuchten Internetseiten der Welt. Bei jedem einzelnen Abruf unserer Internetseite, die mit einer LinkedIn-Komponente (LinkedIn-Plug-In) ausgestattet ist, veranlasst diese Komponente, dass der von der betroffenen Person verwendete Browser eine entsprechende Darstellung der Komponente von LinkedIn herunterlädt. Weitere Informationen zu den LinkedIn-Plug-Ins können unter https://developer.linkedin.com/plugins abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält LinkedIn Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei LinkedIn eingeloggt ist, erkennt LinkedIn mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die LinkedIn-Komponente gesammelt und durch LinkedIn dem jeweiligen LinkedIn-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen auf unserer Internetseite integrierten LinkedIn-Button, ordnet LinkedIn diese Information dem persönlichen LinkedIn-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten. LinkedIn erhält über die LinkedIn-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufes unserer Internetseite gleichzeitig bei LinkedIn eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die LinkedIn-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an LinkedIn von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem LinkedIn-Account ausloggt. LinkedIn bietet unter https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls die Möglichkeit, E-Mail-Nachrichten, SMS-Nachrichten und zielgerichtete Anzeigen abzubestellen sowie Anzeigen-Einstellungen zu verwalten. LinkedIn nutzt ferner Partner wie Quantcast, Google Analytics, BlueKai, DoubleClick,Nielsen, Comscore, Eloqua und Lotame, die Cookies setzen können. Solche Cookies können unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy abgelehnt werden. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von LinkedIn sind unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy  abrufbar. Die Cookie-Richtlinie von LinkedIn ist unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy abrufbar. Widerspruchsmöglichkeit:  https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out

LinkedIn Insight Tag

Im Zusammenhang mit dem Betrieb unserer LinkedIn-Präsenz bietet LinkedIn die Funktion „Insights“ (von LinkedIn auch als „Page Insights“ bezeichnet“ an. LinkedIn setzt hierfür das Conversion Tool „LinkedIn Insight Tag“ ein, dass ein Cookie auf Ihrem Webbrowser speichert, welcher folgender Daten erfassen kann: IP-Adresse, Geräte- und Browsereigenschaften und Seitenereignisse (z. B. Seitenabrufe). Wir haben keinen Zugriff auf oder Einblick in diese Daten. Diese Daten werden nach Angaben von LinkedIn verschlüsselt, innerhalb von sieben Tagen anonymisiert und innerhalb von 90 Tagen gelöscht. LinkedIn stellt uns über die Page Insights ausschließlich statistische Daten zur Nutzung unserer LinkedIn-Präsenz zur Verfügung, die für uns anonym sind, d.h. die personenbezogenen Daten einzelner Nutzer sind für uns nicht einsehbar. Welche Daten LinkedIn zur Nutzungsanalyse im Zusammenhang mit den LinkedIn Insights heranzieht und weitere Einzelheiten zur Datenverarbeitung von LinkedIn im Zusammenhang mit der Funktion finden Sie unter: Im Hinblick auf Insights-Daten sind wir gemeinsam mit LinkedIn für die Datenverarbeitung verantwortlich und haben insoweit eine Vereinbarung über die gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten mit LinkedIn im Sinne von Art.26 DSGVO geschlossen („Page Insights Joint Controller Addendum“ einsehbar unter https://legal.linkedin.com/pages-joint-controller-addendum). Wir haben darin beispielsweise vereinbart, dass
  • wir gemeinsam mit LinkedIn Verantwortliche für die Verarbeitung von Insights-Daten sind;
  • die irische Datenschutzkommission (https://www.dataprotection.ie) die Behörde ist, welche die Aufsicht über die Verarbeitung unter gemeinsamer Verantwortung federführend ausübt;
  • LinkedIn für die Erfüllung der Rechte betroffener Personen gemäß Artikel 15-20 der DSGVO hinsichtlich der von LinkedIn nach der gemeinsamen Verarbeitung gespeicherten personenbezogenen Daten verantwortlich ist. Daher haben wir eine Meldepflicht gegenüber LinkedIn, wenn datenschutzrechtliche Anfragen wegen Page-Insights bei uns eingehen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir Anfragen bezüglich Page-Insights an LinkedIn weiterleiten. Im Übrigen beachten Sie bitte die Ausführungen zu den Ihnen zustehenden Betroffenenrechten unter dem Abschnitt A.
Mitglieder von LinkedIn können die Nutzung ihrer personenbezogenen Daten zu Werbezwecken in ihren Kontoeinstellungen steuern. Um das Insight-Tag zu deaktivieren („Opt-out“) klicken Sie hier. Weitere Informationen dazu, wie LinkedIn personenbezogene Daten verarbeitet, einschließlich der Rechtsgrundlage, auf die LinkedIn sich stützt, und der Möglichkeiten zur Wahrnehmung der Rechte betroffener Personen gegenüber LinkedIn, entnehmen Sie bitte der Datenrichtlinie von LinkedIn unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy.

VII. Aktive Nutzung unserer Webseite und Dienste

1. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Beschreibung der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welche für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt eine Nutzerin oder ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.
  • Unternehmen (Pflichtangabe)
  • E-Mail (Pflichtangabe)
  • Vorname (Pflichtangabe)
  • Name (Pflichtangabe)
Im Zeitpunkt der Absendung Ihrer Nachricht über eines unserer Kontaktformulare werden zudem folgende Daten gespeichert:
  • die IP-Adresse der Nutzerin oder des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung
Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten der Nutzerin oder des Nutzers gespeichert. Wenn Sie uns Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben inklusive der von Ihnen angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns in unserem CRM-System Weclapp gespeichert. Weclapp wird von der Firma Weclapp GmbH, Friedrich-Ebert-Straße 28, 97318 Kitzingen angeboten.

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer Kontaktformularanfrage oder einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1lit. f DSGVO. Zielt die Kontaktformularanfrage oder der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO . Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die Angaben der Nutzerinnen und Nutzer können ferner auf Basis unserer Berechtigten Interessen in unserem Customer-Relationship-Management-System (CRM-Software) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten.

Dauer der Speicherung / Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit der Nutzerin bzw. dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und keine gesetzlichen Vorgaben eine längere Speicherung bedingen. Nutzerinnen und Nutzer haben jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt eine Nutzerinnen oder ein Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht, sofern keine gesetzlichen Vorgaben eine längere Speicherung bedingen.

2. Newsletter

Beschreibung der Datenverarbeitung

Wir möchten unsere Kunden und Interessenten gerne in regelmäßigen Abständen mit werblichen Nachrichten über unsere Veranstaltungen, Produkte, Services, Webinare, Neuerungen oder sonstige Neuigkeiten per E-Mail oder andere elektronische Benachrichtigungen informieren (im Weiteren als „Newsletter“ bezeichnet). Hierzu benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse. In den jeweiligen Newsletter-Anmeldeformularen werden ggfs. noch weitere Angaben abgefragt um Ihnen auf Ihre Interessen abgestimmte personalisierte Inhalte zukommen zu lassen. Sie können sich zu unseren Newslettern anmelden, indem Sie sich unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse über die entsprechende Funktion eines Anmeldeformulars zum Bezug unserer Newsletter, oder während eines Registrierungsprozesses durch das Setzen eines Häkchens (sogenanntes Opt-In) anmelden. Im Anschluss an Ihre Anmeldung bekommen Sie von uns eine E-Mail zugesandt, in der Sie aufgefordert werden, Ihre Newsletterbestellung nochmals zu bestätigen (sog. Double-Opt-In-Verfahren). Diese Bestätigung ist notwendig um auszuschließen, dass jemand anderes ihre E-Mail-Adresse missbraucht hat um sich unter fremder Adresse zu unserem Newsletter angemeldet hat. Erst mit Aktivierung des in der E-Mail mitgesendeten Hyperlinks wird Ihre E-Mail-Adresse zum Newsletterversand freigeschaltet. Zur Verifizierung wird für den Newsletter-Versand neben Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Namen, die IP-Adresse sowie das Anmeldedatum („Timestamp“) gespeichert. Wir nutzen Brevo für den Versand von Newslettern. Der Anbieter ist Brevo, ehemals Sendinblue GmbH, Köpenicker Straße 126, 10179 Berlin, Deutschland. Mit Brevo wird u. a. der Versand von Newslettern organisiert und analysiert. Zu diesem Zweck haben wir mit Brevo eine Vereinbarung zur Verarbeitung von Daten im Auftrag im Sinne von Art. 28D DSGVO geschlossen. Die von Ihnen für den Zweck des Newsletterbezugs eingegeben Daten werden auf den Servern von Brevo in Deutschland gespeichert. Wenn Sie keine Analyse durch Brevo möchten, müssen Sie den Newsletter abbestellen. Hierfür stellen wir in jeder Newsletternachricht einen entsprechenden Link zur Verfügung. Für den Zweck der Analyse enthalten die mit Brevo versandten E-Mails ein sog. Tracking-Pixel, das sich beim Öffnen der E-Mail mit den Servern von Brevo verbindet. Auf diese Weise kann festgestellt werden, ob eine Newsletternachricht geöffnet wurde. Des Weiteren können wir mit Hilfe von Brevo ermitteln, ob und welche Links in der Newsletternachricht angeklickt werden. Optional können Links in der E-Mail als Tracking-Links eingestellt sein, mit denen Ihre Klicks gezählt werden können. Näheres zu den Analyse-Funktionen von Brevo entnehmen Sie folgendem Link: https://www.Brevo.de/wissen-und-hilfe. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://www.brevo.com/de/legal/privacypolicy/

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung / Datenempfänger

Rechtsgrundlage für den Versand von Newslettern ist die von Ihnen als Empfänger abgegebene Einwilligung gemäß (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, Art. 7 DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG), oder sofern eine Einwilligung nach § 7 Abs. 3 UWG für Bestandskunden nicht erforderlich ist, auf Grundlage unseres Berechtigten Interesse an Direktmarketing-Maßnahmen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG. Die Protokollierung im Anmeldeverfahren erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an einem sicheren und zielgerichteten Newslettersystem, das sowohl unseren geschäftlichen Vertriebsinteressen entspricht, als auch den Vorstellungen und Bedürfnissen der Empfänger, sowie an der Nachweisbarkeit der abgegebenen Einwilligungen. Brevo wird als Versanddienstleister auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt. Dauer der Speicherung / Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit Sie können dem Versand des Newsletters jeder Zeit widersprechen, bzw. die Einwilligung zum Erhalt des Newsletters ganz- oder teilweise widerrufen. Hierzu finden Sie am Ende eines jeden Newsletters einen Abmeldelink. Sie können sich ebenfalls direkt an uns wenden. Durch das Abmelden des Newsletters, wird nicht die geschäftliche Kommunikation beeinträchtigt. Zum Zwecke der Vertragsabwicklung, unserer Support- und Serviceleistungen, für Software-Updates oder der Registrierung zu Veranstaltungen, bleibt Ihre Daten bei uns gespeichert. Ferner behalten wir uns vor zum Nachweis eines rechtskonformen Newsletterversands die hierfür notwendigen Nachweise bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen zu speichern.

1. Erstellung eines persönlichen Nutzerkontos (Registrierung) für Deutschland GPT und Anmeldung

DeutschlandGPT kann nur nach Abschluss eines Registrierungsvorgangs und dem Anlegen eines persönlichen Nutzerkontos und Erstellung eines Profils genutzt werden. Der Registrierungsvorgang zur Nutzung von DeutschlandGPT steht Privat- und Geschäftskunden bzw. Mitgliedern der Organisation von Kunden von DeutschlandGPT (z.B. Ihr Arbeitgeber) (im Weiteren: „Hauptvertragspartner“) offen, die mit DeutschlandGPT einen Vertrag über die Nutzung von DeutschlandGPT und ggfs. weiterer Service Leistungen geschlossen haben. DeutschlandGPT bzw. der jeweilige Hauptvertragspartner von DeutschlandGPT schickt Ihnen auf Ihre E-Mail-Adresse einen Einladungslink für DeutschlandGPT zu. Wenn Sie dem Link folgen, können Sie sich über eine hierfür eingerichtete Anmeldemaske registrieren und ein neues Nutzerkonto anlegen. Wenn Sie ein Nutzerkonto erstellen oder sich anmelden, verwenden wir Ihre Zugangsdaten (E-Mail-Adresse und Passwort), um Ihnen den Zugang zu Ihrem Nutzerkonto zu gewähren und diesen zu verwalten („Pflichtangaben“). Wenn Sie diese Daten nicht angeben, können Sie kein Nutzerkonto erstellen. Die Pflichtangaben verwenden wir, um Sie beim Login zu authentifizieren und ggfs. Anfragen zur Rücksetzung Ihres Passwortes nachzugehen. Die von Ihnen im Rahmen der Registrierung oder einer Anmeldung eingegebenen Daten werden von uns verarbeitet und verwendet, (1) um Ihre Berechtigung zur Verwaltung des Nutzerkontos zu verifizieren; (2) die Nutzungsbedingungen für DeutschlandGPT sowie alle damit verbundenen Rechte und Pflichten durchzusetzen und (3) mit Ihnen in Kontakt zu treten, um Ihnen technische oder rechtliche Hinweise, Updates, Sicherheitsmeldungen oder andere Nachrichten, die etwa die Verwaltung des Nutzerkontos betreffen, senden zu können. Darüber hinausgehende freiwillige Angaben verwenden wir, um diese entsprechend Ihrer vorgenommenen Einstellungen im Rahmen von DeutschlandGPT anzuzeigen.

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung / Datenempfänger

Die Verarbeitung Ihrer Daten ist dadurch gerechtfertigt, dass sie für die Erfüllung des Vertrags zwischen Ihnen als Nutzer und uns als Anbieter von DeutschlandGPT gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Nutzung von DeutschlandGPT erforderlich ist, oder wir ein berechtigtes Interesse daran haben, die Funktionsfähigkeit und den fehlerfreien Betrieb von DeutschlandGPT zu gewährleisten. Die vorstehenden Informationen sind ferner zur Zurverfügungstellung von DeutschlandGPT nach § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG erforderlich. Dauer der Speicherung / Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit Wir verarbeiten Ihre Daten während der Dauer Ihrer Nutzungsberechtigung für DeutschlandGPT. Darüber hinaus behalten wir uns vor zum Nachweis einer ordnungsgemäßen Vertragserfüllung die hierfür notwendigen Daten bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen zu speichern.

C.        Sonstiges

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite, unserer Dienste oder unserer sonstigen Angebote sowie aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf unserer Webseite von Ihnen abgerufen und bei Bedarf ausgedruckt werden.